Erosion

Erosive Schäden der Zahnhartsubstanz werden durch die Einwirkung von Säuren auf die Zahnoberflächen verursacht, die nicht von oralen Bakterien gebildet werden. Die Säuren stammen entweder aus säurehaltiger Nahrung (extrinsischer Faktor) oder aus dem Magen, wenn der Patient beispielsweise an einer Refluxkrankheit leidet (intrinsischer Faktor). Der Erosionsprozess ist für den Patienten kaum wahrnehmbar und kann in schweren Fällen sogar bis zum Dentin vorstoßen. Zahnerosion ist irreversibel. Jeder dritte Patient ist bereits betroffen – Tendenz steigend.